Teilnahmebedingungen - Genius Academy for Education and Languages

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich

Die nachfolgend aufgeführten Geschäftsbedingungen sind gültig für alle Verträge, die zwischen Genius LSA GmbH,

Ringstr. 19B – 69115 Heidelberg (nachfolgend als GLSA bezeichnet) und dem Teilnehmer (nachfolgend als Teilnehmer

bezeichnet) geschlossen werden. Sie beziehen sich auf das gesamte Sprachkursangebot, alle Kurse für beruflich Qualifizierte

sowie auf die von GLSA vermieteten Apartments und Zimmer (Studentenhäuser und Gastfamilien).

  1. Allgemeines

Die Teilnahme an den von GLSA angebotenen Kursen ist für jeden möglich. Sofern bestimmte Zugangsvoraussetzungen

existieren, wird der Teilnehmer im Voraus darüber informiert. Es besteht kein Anspruch auf die Teilnahme an den angebotenen Kursen. Die Anmietung von Apartments und Zimmern ist nur für die Dauer des gebuchten Kurses und im Zusammenhang mit diesem möglich.

  1. Feiertage, Teilnehmerzahl, Urlaubszeiten

Fällt Unterricht auf Grund eines gesetzlichen Feiertages aus, kann dieser durch eine Verlängerung des Kurses nachgeholt werden. Der Antrag hierfür muss spätestens am Freitag der Vorwoche bis 12:00 Uhr gestellt werden. Er hat in Schriftform zu erfolgen. Wird die Mindestteilnehmerzahl (5 Personen) unterschritten, wird die gebuchte Stundenzahl reduziert.

Bei 3-4 Teilnehmern verringert sich die Stundenzahl um 25%, bei 1-2 Teilnehmern um 50%. In Ausnahmefällen kann es dazu kommen, dass die Höchstteilnehmerzahl überschritten wird. Der Teilnehmer kann in diesem Fall einen Kurs besuchen, der der von Ihm gebuchten Kategorie entspricht und zu seiner aktuellen Niveaustufe passt.

Urlaubszeiten: Urlaub muss schriftlich beantragt werden. Der Antrag muss spätestens eine Woche vor dem ersten Urlaubstag bei GLSA eingehen. Die Kursdauer verlängert sich um den schriftlich mitgeteilten Zeitraum. In den Intensivkursen sind pro Kalendervierteljahr maximal zwei Urlaubswochen möglich. Achtung: Für die gemietete Unterkunft muss ebenfalls ein Verlängerungsantrag gestellt werden. Der Antrag muss schriftlich zusammen mit dem Urlaubsantrag eingereicht werden. Ein Anspruch auf Verlängerung besteht nicht.

  1. Anmeldung und Vertragsschluss

Die Teilnahme an den Kursen und Angeboten sowie die Anmietung eines Apartments oder Zimmers ist nur möglich, wenn das Anmeldeformular von GLSA ausgefüllt wurde. Das Anmeldeformular steht sowohl als Printversion als auch digital auf der Webseite (www.genius-lsa.com) zur Verfügung. Der Teilnehmer akzeptiert mit seiner Anmeldung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

GLSA bestätigt schriftlich das Zustandekommen des Vertrages. Die Bestätigung kann per Email, Brief oder Fax erfolgen.

  1. Zahlungsbedingungen

Nach Vertragsabschluss erhält der Teilnehmer eine Rechnung, auf der ein Zahlungsziel für die gebuchten Leistungen festgesetzt wird.

Achtung: Eine Teilnahme am Kurs bzw. der Einzug in die gebuchte Unterkunft ist nur nach vorheriger Zahlung möglich.

Eine Ratenzahlung ist möglich, wenn der Kurs länger als 3 Monate dauert. Die Ratenzahlung muss bei Buchung vereinbart und von GLSA bestätigt werden. Das Apartment/Zimmer muss monatlich im Voraus bezahlt werden.

Visumspflichtige Teilnehmer sind verpflichtet, sich über die geltenden Bestimmungen der deutschen Botschaft zur Zahlung eines Kurses in Deutschland zu informieren, um ein Visum zu erhalten.

Gerät der Teilnehmer mit einer Zahlung in Verzug erhebt GLSA eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5€ für jede Mahnung. Ausnahmen von dieser Regelung können in begründeten Einzelfällen erfolgen. Die Ausnahme muss schriftlich von GLSA bestätigt werden. Wir bieten folgende Zahlungsmöglichkeiten an:

Überweisung, Bar Zahlung, Kreditkarten (Visa, Mastercard, Americanexpress), EC-Karten und Paypal.

Überweisungen können auf folgendes Konto erfolgen:

Empfänger: Genius LSA GmbH

IBAN: DE62 3006 0601 0007 2785 04

BIC / Swiftcode: DAAEDEDDXXX

Name des Kreditinstituts: ApoBank

Bitte warten Sie mit der Überweisung bis Sie eine Rechnung von uns erhalten und geben Sie als Verwendungszweck die Rechnungsnummer und den Namen des Teilnehmers an.

6.Rücktritt und Kündigung

Ein Rücktritt vom Vertrag muss schriftlich erfolgen. Für Wahrung der Frist ist der Eingang bei GLSA entscheidend.

Die Kündigung bzw. Rücktrittserklärung ist zu richten an:

Genius LSA GmbH

Ringstr. 19B

69115 Heidelberg

Deutschland

Wird der Rücktritt wirksam, entstehen folgende Stornierungsgebühren:

31 und mehr Tage vor Kursbeginn: 50% des Rechnungsbetrages.

30 oder weniger Tage vor Kursbeginn: 100% des Rechnungsbetrages.

Für visumspflichtige Teilnehmer, die eine Einladung zur Vorlage bei der deutschen Botschaft erhalten haben, gelten folgende Regelungen:

  • Visum wird nicht ausgestellt: In diesem Fall wird die gezahlte Rechnungsgebühr abzüglich aller für GLSA entstandenen Kosten (zum Beispiel Bankgebühren, Portokosten usw.) sowie abzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 250€ erstattet.

Die Ablehnung durch die Botschaft muss umgehend durch einen offiziellen Ablehnungsbescheid nachgewiesen werden.

Außerdem muss die von GLSA ausgestellte Einladung im Original zurückgegeben werden.

  • Visum wurde bereits ausgestellt: Hat ein Teilnehmer das Visum bereits erhalten, so ist ein Rücktritt/ Kündigung nur möglich, wenn ein Dokument der deutschen Botschaft vorgelegt wird, dass der Teilnehmer auf die Einreise nach Deutschland verzichtet. Ist der Teilnehmer schon eingereist, ist ein Rücktritt/Kündigung ausgeschlossen.

Für die Kündigung der Unterkunft gelten die hierfür festgelegten Kündigungsfristen.

  •  Nach Kursbeginn ist ein Rücktritt vom Vertrag auch dann nicht möglich, wenn das Visum nicht ausgestellt wird.

Der Teilnehmer muss den Antrag auf ein Visum rechtzeitig bei der Botschaft stellen.

  •  Für die Apartments und Zimmer gelten besondere Kündigungsmodalitäten:
  •  Nicht Antritt des Kurses / keine Einreise: in diesem Fall wird eine Gebühr in Höhe von 4 Wochen Mieten sowie die Bearbeitungsgebühr fällig.
  • Nach Antritt des Kurses / Einzug: in diesem Fall gilt eine Kündigungsfrist von 8 Wochen zum Monatsende.

Ausnahmen von dieser Regel müssen dem Teilnehmer von GLSA schriftlich mitgeteilt werden.

  •  Der Rücktritt von durch GLSA gebuchten Leistungen anderer Dienstleiter und Institute (insbesondere Prüfungen anderer Lizenzgeber) unterliegen deren Regelungen. Diese können in den Teilnahmebedingungen der anderen Dienstleister und Institute nachgelesen werden.
  • Kündigungen können nur von dazu befugten Mitarbeitern der Verwaltung entgegengenommen werden. Ausdrücklich nicht befugt sind Lehrkräfte, Praktikanten oder Arbeitnehmer anderer Firmen, die in den Räumen von GLSA tätig sind.

Entscheidend für die Wahrung der Frist ist der Posteingang bei GLSA.

Ausschlussfrist:

Liegt der Grund für einen Rücktritt bzw. für eine Kündigung mehr als sechs Wochen zurück, so gilt ein Recht auf Rücktritt und Kündigung als ausgeschlossen.

  1. Pflichten und Leistungen von GLSA

Entscheidend für den Umfang der von GLSA bereitgestellten Leistungen in Bezug auf die Bildungsangebote sowie die Ausstattungsmerkmale der Unterkünfte sind die Beschreibungen auf der deutsch- und englischsprachigen Webseite sowie die auf der Rechnung ausgewiesenen Serviceleistungen.

GLSA verpflichtet sich zur Einhaltung der eventuell bestehenden Richtlinien und Vorgaben, die nötig sind, um den Teilnehmern das Erreichen des Bildungsziels zu ermöglichen. Die von GLSA angebotenen (Sprach-) Kurse sind Weiterbildungskurse für berufliche, akademische und schulische Zwecke.

Sie dienen der Vorbereitung auf anerkannte Sprachzertifikate. Grundlage für den Unterricht sind die bei Vertragsschluss geltenden Inhalte des Lehrangebotes. Änderungen sind grundsätzlich vorbehalten, dürfen aber das Lehrgangsziel weder beeinflussen noch ändern.

Für den Fall, dass wesentliche Änderungen vor oder nach Beginn des Kurses erforderlich sind, werden diese dem Teilnehmer schriftlich mitgeteilt.

Ausdrücklich hiervon ausgenommen ist der Wechsel der Kursleitung, da dieser keine wesentliche Änderung darstellt. Teilnahmebestätigungen und (Sprach-) Zertifikate erhält der Teilnehmer nur wenn alle Rechnungen beglichen sind oder alle bis zu diesem Zeitpunkt fälligen Raten vollständig bezahlt wurden.

Teilnahmebestätigungen und (Sprach-) Zertifikate können nur für tatsächlich erbrachte Leistungen ausgestellt werden.

Die Sprachkurse werden gemäß der Gemeinsam Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) differenziert.

Wir bieten Unterricht in den folgenden Niveaustufen an: A1, A2, B1, B2, C1, C2. Bei der Anmeldung muss der Teilnehmer GLSA sein Sprachniveau mitteilen.

Aus dieser Mitteilung ergibt sich nicht das Recht auf eine Einteilung in einen Kurs dieser bzw. der nächst höheren Niveaustufe. GLSA behält sich vor, einen

Einstufungstest durchzuführen um, das Sprachniveau zu überprüfen und den Teilnehmer einem für ihn geeigneten Kurs zuzuteilen.

  1. Datenschutzerklärung

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail

an info@genius-lsa.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Webseite www.genius-lsa.com

9. Pflichten des Teilnehmers

Mit Vertragsschluss verpflichtet sich der Teilnehmer zur Einhaltung folgender Pflichten und Richtlinien:

Alle erforderlichen Unterlagen und Dokumente, die zur Überprüfung der Zugangsvoraussetzungen zu einem Kurs oder einer Prüfung erforderlich sind, müssen GLSA rechtzeitig und vollständig zur Verfügung gestellt werden.

Dies geschieht in der Regel zusammen mit der Anmeldung. Ausnahmen bedürfen der Schriftform. Die Hausordnungen der Schule bzw. der gemieteten Unterkunft müssen unbedingt beachtet und eingehalten werden.

Die Mitarbeiter und Lehrkräfte sind aufgefordert, die Hausordnung mit den Teilnehmern zu besprechen und deren Einhaltung einzufordern. Verstöße gegen die Hausordnungen können zum Ausschluss vom Unterricht und zur Kündigung des Apartments oder Zimmers führen.

Der Teilnehmer erwirbt alle Kenntnisse und Fähigkeiten, die erforderlich sind, um das Kursziel zu erreichen.

Der Teilnehmer muss regelmäßig am Unterricht und Prüfungen teilnehmen. Er ist verpflichtet, pünktlich zu kommen und den Unterricht aktiv mitzugestalten.

Störungen müssen unbedingt vermieden werden. Bei Krankheit sollte der Teilnehmer der Schule darüber Nachricht geben, dass er erkrankt ist und wann er den Unterricht voraussichtlich wieder besuchen kann.

Der Teilnehmer verpflichtet sich mit Unterzeichnung des Vertrages dazu, die oben genannten Punkte einzuhalten.

GLSA behält sich vor, Schadensersatzansprüche geltend zu machen, wenn gegen die oben genannten Punkte verstoßen wird.

Bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verstoß gegen die in Punkt 9 genannten Punkte, hat GLSA das Recht den Teilnehmer vorübergehend oder endgültig vom Kurs auszuschließen bzw. den Mietvertrag zu kündigen.

GLSA hat zu dem ein einseitiges Kündigungsrecht, wenn der Teilnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht fristgerecht nachkommt, den Unterricht stört, eine zu hohe Anzahl von Fehltagen (gemäß den Richtlinien der Ausländerbehörde) aufweist oder gegen die Hausordnung der Schule bzw. der Unterkunft verstößt.

Kommt es zur Kündigung seitens GLSA, müssen alle offenen Rechnungen umgehend bezahlt werden. Eine Erstattung bereits bezahlter Gebühren und Mieten ist bis zum Zeitpunkt der selbstverschuldeten Kündigung nicht möglich. Der Teilnehmer muss außerdem die Gebühren und Mieten entrichten, die bis zum nächstmöglichen ordentlichen Kündigungstermin fällig sind.

10.Sonstiges

GLSA übernimmt keine Haftung für Schäden, die dem Teilnehmer im Zusammenhang mit der Teilnahme an den Kursen bzw. durch den Vertragsabschluss entstehen. Die Absage eines Kurses, dessen Verschiebung oder Abbruch wegen der Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl führt nicht zu Schadensersatzansprüchen seitens des Teilnehmers.

Schäden, die aus der Verletzung von Leib, Leben und Gesundheit auf Grund einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung der GLSA oder ihres gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen hervorgehen, sind von der zuvor genannten Regelung ausgeschlossen.

In diesem Fall werden bereits gezahlte Gebühren erstattet. Sind wesentliche Vertrags pflichten betroffen, ist die Haftung von GLSA beschränkt auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Als wesentliche Vertragspflichten können solche Pflichten bezeichnet werden, die sich aus dem Vertrag ergeben und durch deren Verletzung die Erfüllung des Vertragszweck gefährdet wird. Des Weiteren zählen hierzu Pflichten, die der Vertag GLSA durch

seinen Inhalt auferlegt und die dazu notwendig sind, eine ordentliche Durchführung des Vertrags zu ermöglichen und auf deren Einhaltung der Teilnehmer vertrauen können muss.

11. Nebenabreden / Salvatorische Klausel

  • Änderungen des Vertrages und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Gleiche gilt auch für den Verzicht auf das Schriftformerfordernis.
  • Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Vereinbarungen hiervon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame bzw. unwirksam gewordene Klausel durch eine Regelung zu ersetzen, die der bisherigen Regelung nach den Vorstellungen und den wirtschaftlichen Geschäftsgrundlagen der Parteien am nächsten kommt.

Stand. 16.09.2018